Website des SV Schönbronn e.V. 1920
Willkommen beim SVS
Echtes Schwarz - Rot im Herzen

Etablierte Mannschaften wie Bernd´s Cocktailkeller und die Alte Herren des SVS trafen auf Neulinge wie Farbenspiel, Jägerhütte Aichhalden und Spasskass Bualich. Dabei hieß es dieses Jahr vor allem Jugend forsch(t): Mit dem Härstall Bualich, den Milchbubis, den beiden Mannschaften vom Bauwagen Schönbronn sowie Jugendkickern des SV Schönbronn (La Bomba 1+2; SVS-Youngstars) waren einige Teams mit extrem niedrigen Durchschnittsalter angetreten.

In der Vorrunde bereits raus - Spasskass Bualich

Vorrunde:

Begonnen wurde in 4 Vorrundengruppen. Die jeweils besten Vier einer Gruppe zogen in die Zwischenrunde ein. Dabei mussten gleich zwei Favoritenteams früh die Segel streichen: Die Natural Born Kickers, die eigentlich ein Abo auf das Halbfinale bisher hatten, wurden in der Vorrundengruppe 2 nur enttäuschende Fünfte. Noch schlimmer traf es das Team Werk 1. Sie wurden in der Vorrundengruppe 1 Vorletzter. Man munkelte hinter vorgehaltener Hand, die Mannschaft sei noch satt vom Erreichen des Vorjahresfinales. Besser machte es die Zweite Vertretung Werk 2: das junge und erfolgshungrige Team erreichte souverän die Zwischenrunde.

In Vorrundengruppe 1 siegte souverän die AH Bermudadreieck, Gruppe 2 gewann der Härstall Bulich während sich in Gruppe 3 der Rote Stern Bulich den Gruppensieg erschoss. Mit Schmerzgebirge Aua konnte sich der Turniersieger von 2013 in Gruppe 4 als Vorrundenerster sicher durchsetzen.

In der Zwischenrunde ging es nun Ratzfatz. Jedes Spiel war ein Entscheidendes und es wurde weiter kräftig gesiebt. Die Hälfte der 16 Mannschaften blieb auf der Strecke und es erwischte mit dem Härstall Bualich auch einen Vorrundengruppensieger. Dagegen schafften es die B-Junioren des SVS in einer starken Gruppe überraschend in das Viertelfinale.

Die AH Bermudadreieck schaffte es immerhin in das Viertelfinale! Die AH SVS dagegen schied früh aus!

 

 

 

Im Viertelfinale gab es dann folgende Begegnungen:

Stammtisch Löwen – La Bomba 1     6:5

Bierbande – Roter Stern Bulich     4:5

Superkickers – Mr. Sauber und Dr. Rein    4:3

Schmerzgebirge Aua – AH Bermudadreieck     5:3

 
 
 
Für La Bomba 1 war ebenso das Viertelfinale Endstation!
 
 
 
 
 
Halbfinalbegegnungen:

Roter Stern Bulich – Stammtisch Löwen     2:4

Schmerzgebirge Aua – Superkickers       5:4

 
Spiel um Platz 3:

Roter Stern Bulich – Superkickers      3:4
 
 
 
Im Siegerteam spielten: Florian Herter, Friedi Rentschler, Lukas Fietkau, Marc Eisenbeis, Markus Scherer und Marcel Walz.
Finale:

Somit kam es zum Finale zwischen dem Vorjahrssieger Stammtisch Löwen und dem Sieger des 2013er Turniers Schmerzgebirge Aua. Nach den ersten regulären 5 Schützen stand es 4:4 und somit ging es in die Verlängerung. Jeder Fehlschuss konnte nun entscheidend sein und beim Nervenspiel im direkten Vergleich war es der Stammtisch Löwen der sich den Turniersieg erschoss. Dabei waren Sie auch die erste Mannschaft die das Turnier ein zweites Mal für sich entscheiden und folgerichtig auch als erste Mannschaft seinen Titel verteidigen konnte.

Schmerzgebirge Aua – Stammtisch Löwen        6:7


Insgesamt gab es in 152 Begegnungen 921 Tore zu Bejubeln. Das entsprach einer Trefferquote von rund 61 %.


Weitere Bilder findet ihr auf unserer Facebook-Seite: >>Bildergalerie Elfmeterturnier<<
 
Farbenspiel mit Groupies!

 

Anna Siepmann vs. Baris Karga 2:0!

Werk 1 und 2! Quantität vor Qualität!
Das Werk 1 scheiterte als letztjähriger Finalist grandios in der Vorrunde, war aber nachher im Festzelt umso aktiver!