Website des SV Schönbronn e.V. 1920
Willkommen beim SVS
Echtes Schwarz - Rot im Herzen

Marc Rothe hatte den Führungstreffer auf dem Fuß.
Die SVS-Defensive agierte anfangs noch souverän!

Rund 2 Wochen nach dem Unentschieden gegen den VfB Effringen wollte die AH des SVS die Serie ungeschlagener Spiele weiterführen. Doch kurzfristige Personalprobleme schrumpften den Kader auf 13 Spieler. Vorallem im Defensivbereich fehlten mit Markus Weiß und Markus "Killer" Dingler gleich zwei wichtige Stützen und so improvisierte die Mannschaft in der Abwehr.

Gleich mit Spielbeginn drückte der Gastgeber gehörig auf das Tempo, doch spätestens im Strafraum war der SVS Herr der Lage. In der Anfangsphase konterte der SVS noch gut und kam zu zwei guten Chancen durch Thommy Hihn und Marc Rothe. Doch gegen Mitte der 1. Halbzeit wurden die Schönbronner Vorstöße immer seltener und ungefährlicher. In Halbzeit Zwei erhöhte der SCN nochmals den Druck und erspielte sich nun gute Chancen im Minutentakt. Doch Pech, Unkonzentriertheiten, die vielbeinige SVS-Abwehr und vor allem SVS-Goalie Lothar "Lotse" Schmidt verhinderten den Rückstand. Nach rund 60 Spielminuten war aber selbst er machtlos, als Neubulachs Manfred Steimle sich ein Herz nahm und den Ball unhaltbar aus rund 20m im rechten oberen Toreck versenkte. Vom SVS kam im 2. Durchgang fast nichts mehr - es spielte nur noch die Heimelf. Kurz vor Schluss ergab sich dann nochmals die große Chance für den SVS das Spielergebnis auf den Kopf zu stellen, doch Stürmer Marc Rothe schlug alleinstehend vor dem Tor nach Flanke von Thomas Hihn ein Luftloch und der nachgerückte Frank Rathfelder verpasste knapp.

Alles in allem war es ein verdienter Sieg der Bualicher. Der SVS konnte sich bei den unglücklichen gegnerischen Stürmern und beim SVS-Goalie Lothar Schmidt bedanken das es kein Schützenfest wurde.

Für den SVS spielten:

Lothar Schmidt (Tor), Friedhelm Arnold, Michael Nonnenmann, Rudi Blaich, Torsten Schletter, Frank Rathfelder, Steven Kern, Roland Wolfer, Matthias Mussack, Thomas Hihn, Marc Rothe, Jens Mayer und Volker Roller.

Tor:
1:0 (60.) Manfred Steimle/SCN