Website des SV Schönbronn e.V. 1920
Willkommen beim SVS
Echtes Schwarz - Rot im Herzen

Turnierbericht 7. Schönbronner Elfmeterturnier für Hobby- und Freizeitmannschaften 2017

 

Bei der 7. Auflage durften die Veranstalter des SV Schönbronn 27 Mannschaften begrüßen. In 140 Duellen mit stolzen 933 erzielten Treffern  spielten die Teams den Titel des Schönbronner Elfmeterkönigs aus.

Das Feld setzte sich wieder aus vielen, aus den letzten Jahren bekannten, Mannschaften zusammen. Aber auch wieder einmal gab es Turnierdebütanten zu begrüßen. Die EnCW-Betriebsmannschaft „unter Strom“ und die „SVS News“ schafften es dabei sehr weit, die „Holzbau Seeger Bomber“ und „5SchusskeinTreffer“ zahlten Lehrgeld und schieden leider schon in der Vorrunde aus.

Viele Teams haben in diesem Jahr expandiert. So konnte der „Bauwagen Schönbronn“ insgesamt stolze  4 Teams stellen. Die „Kaizer Chiefs“ erhöhten ihre Teams von 1 auf 3. Und auch die Dauerbrenner vom Schönbronner Löwen schickten mit ihrer „Stammtisch Löwen Emanzipationsgruppe“ ein zweites Team in das Rennen.

Sektastisch wie immer: Optisch top, aber trotz guter sportlicher Leistung schon in der Vorrunde raus.
Sektastisch wie immer: Optisch top, aber trotz guter sportlicher Leistung schon in der Vorrunde raus.
Sieger der Herzen: Bernds Cocktailkeller
  Sieger der Herzen: Bernds Cocktailkeller

Vorrunde

 

Begonnen wurde in 3 Vorrundengruppen a 9 Mannschaften. Die jeweils besten 5 Teams sowie der beste Gruppensechste konnten das Ticket für die Zwischenrunde lösen. Während die favorisierten Teams sich in der Vorrunde allesamt keine  Blöße gaben qualifizierte sich der letztjährige Turniersieger  nur durch den besten 6. Vorrundenplatz für die nächste Runde. Das Nachsehen als schlechtere Gruppensechste hatten dabei "5SchussKeinTreffer" und die 4. Mannschaft vom Bauwagen Schönbronn.  In Gruppe 1 gewann der „Stammtisch Löwen“ locker den Titel des Vorrundenbesten währenddessen in Gruppe 2 sich „Schmerzgebirge Aua“ durchsetzte. Die Gruppe 3 gewannen die „SVS-News“. Nur die Jungs von“ unter Strom“ schafften es dabei den späteren Titelgewinner zu schlagen und fügten diesen die einzige Niederlage des Turnieres bei.

 

Zwischenrunde

 

16 Teams qualifizierten sich für die Zwischenrunde und diese wurde in 4 Gruppen mit jeweils 4 Teams aufgeteilt. Dabei wurde nun auch kräftig gesiebt und sich von der Hälfte der Teams verabschiedet. Während neben den „Kaizer Chiefs“ auch die 3 Vorrundengruppensieger wieder ihre Gruppen gewannen und weiterkamen, erwischte es nun doch den Vorjahressieger „Werk 1“. Hart wurde es in der Gruppe 4. Neben den Kaizer Chiefs gelang „unter Strom“ noch der Viertelfinaleinzug, währenddessen mit „Bürkles Jungs“ und den „SuperKickers“ zwei starke Teams die Segel streichen mussten.

 

Zahlenmässig die größte Fraktion: Der Bauwagen Schönbronn nahm mit 4 Mannschaften teil.
Zahlenmässig die größte Fraktion: Der Bauwagen Schönbronn nahm mit 4 Mannschaften teil.

Viertelfinale

 

2 Kaiser Chiefs Teams standen sich im Viertelfinale gegenüber
   2 Kaiser Chiefs Teams standen sich im Viertelfinale gegenüber

Nach der Zwischenrunde ging es nahtlos mit den Viertelfinals weiter. Während „Schmerzgebirge Aua“ sich locker gegen die „Milchbubis 2“ durch setzte waren die 3 anderen Begegnungen hart umkämpft und mussten jeweils in die Verlängerung. Dabei bewiesen der „Stammtisch Löwen“, die „SVS-News“ sowie die Kaizer Chiefs 2 den längeren Atem und setzten sich schließlich durch.

Die Ergebnisse der Viertelfinalspiele im Einzelnen:

Stammtisch Löwen – unter Strom   6:5

Schmerzgebirge Aua – Milchbubis 2   4:2

SVS News – Bierbande   6:5

Kaizer Chiefs – Kaizer Chiefs 2   3:4

 

Halbfinale

 

Die letzten 2 Spiele verhagelten eine gute Turnierleistung von Schmerzgebirge Aua
  Bis zum Halbfinale top - Schmerzgebirge Aua

Im ersten Halbfinale machte der „Stammtisch Löwen“ kurzen Prozess mit den „Kaizer Chiefs 2“ und schossen diese regelgerecht ab. Das zweite Duell hatte es dagegen in sich und die beiden bislang dominierenden Teams von „Schmerzgebirge Aua“ und die „SVS-News“ duellierten sich in die Verlängerung ehe sich die Schönbronner Neuzugänge den Sieg ans Revers heften konnten.

Stammtisch Löwen – Kaizer Chiefs 2    4:1

Schmerzgebirge Aua – SVS News    4:5

 

Spiel um Platz 3

Schmerzgebirge Aua – Kaizer Chiefs 2     6:7

 

Finale

 

Das Finale gestaltete sich ausgeglichen. Die jeweils ersten 3 Schützen jeder Mannschaft trafen ehe beim 4. Duell Frank Eisenbeis vom „Stammtisch Löwen“ seinen Schuss an den Pfosten hämmerte. Die Chance ließ sich SVS-Neuzugang Davide Di Giovanna nicht entgehen und nagelte den letzten Ball zur Entscheidung in das Gehäuse. Damit holte sich der Debütant den Titel des Schönbronner Elfmeterturniers.

SVS News - Stammtisch Löwen   5:3

Die Neuzugänge der SVS-Aktiven überzeugten und gewannen das Turnier.
Die Neuzugänge der SVS-Aktiven überzeugten und gewannen das Turnier.

Der SVS bedankt sich nochmals herzlich bei allen 27 Mannschaften für die Teilnahme sowie für die spannenden und immer fairen Duelle. Auch allen Helfern und Mitwirkenden am Turnier, allen Zuschauern und Interessierten sei gedankt für einen tollen Nachmittag und eine schöne Party danach. Bis zum nächsten Jahr.

 

Schiri Gerhard
Schiri Gerhard "Gerle" Schaible hatte alles genau im Blick!

Endplatzierung

1

SVS News

2

Stammtisch Löwen

3

Kaizer Chiefs 2

4

Schmerzgebirge Aua

5

"unter Strom"

 

Bierbande

7

Kaizer Chiefs

8

Milchbubis 2

9

Milchbubis 1

10

Bürkles Jungs

11

Werk 1

12

Bauwagen Schönbronn 1

13

Kaizer Chiefs 3

14

Super Kickers

15

Roter Stern Bulich

16

Bauwagen Schönbronn 3

17

Bauwagen Schönbronn 4

18

5SchussKeinTreffer

19

AH Schönbronn

20

Lotse und die AH Spielerfrauen

21

Holzbau Seeger Bomber

22

Bauwagen Schönbronn 2

23

Ex Sportheim Effringen

24

Bernds Cocktailkeller

25

Sektastisch

26

Spasskass Bulich

27

Stammtisch Löwen Emanzipationsgruppe

Bildergalerie